Infos

Anzahl der Mitglieder:
96

Anzahl der Touren:
432

Letzten 5 eingetragene Touren:

Valid XHTML 1.0 Strict

CSS ist valide! RSS 2.0 valide

Toureninfo:

"Rote Phantasie"
begangen von Peter am 2018-05-06
Gebiet:
Rax
Berg:
Obere Preinerwand
Schwierigkeit:
6+ (6 obl.)
Exposition:
SW
Absicherung:
gebohrt
Zusätzliche Angaben:
Mit Frank, einem jungen Amerikaner, hoch oben auf der Oberen Preinerwand die Rote Phantasie, 6+ (6 obl), geklettert, vier kurze SL.
Traumfels! So ein geniales Gebiet, fast so schön wie die Raxenmäuer!
Man muss sich an Sonntagen nur auf die Zuschauer einstellen..

Vom Preiner Gscheid über Schlangenweg und Göbl Kühn Steig (auch noch Schifahrer in den Schneerinnen gesehen) rauf zur Seehütte.
Weniger Wanderer und Klettersteigler unterwegs als erwartet an diesem Traumtag.

In einem nach links ziehenden 4+ Riss am Beginn der Tour sind auf 10 m keine Sicherungen.
Friends empfehlenswert!

Sonst ist die Tour gut mit BH gesichert.
In der zweiten Hälfte der ersten SL dann die vielleicht schwerste Stelle der Tour, wo ich Hängen und auschecken musste.
Sehr steil und exponiert kurz nach links raus, zwei versteckte Tritte weit links sind entscheidend, um hier frei durchsteigen zu können.

Die 2. SL ist, wie Behm richtig beschreibt, fantastisch!
Steil, ebenfalls exponiert, superrau und henkelig.

Nach der leichten 3. Verbindungslänge (könnte man mit der 2.SL sicherlich zusammenlegen), beim Stand am Kronichband, hat mich Frank noch abgelassen in den
Holzknechtriss, einem nicht sanierten Riss aus dem Jahr 1961, da ich mir den schon länger ansehen wollte, jedoch nicht wirklich den Mut habe, ihn von unten zu probieren.
Behm schreibt nämlich im 2013er Höllental-Führer, dass der Riss 'gut ausschaut', was für mich heißt, dass selbst er ihn noch nicht geklettert ist.

So war aber die Gelegenheit da, die SL Toprope zu klettern.
War spannend einerseits wegen Verständigungsschwierigkeiten zwischen Frank und mir (meist mit Schlappseil getoproped) und wegen der unerwartet schwierigen SL.

Bewertet mit 5+A0 war die Länge ca. SG 7 schätze ich und sehr kraftig-überhängend, bin viel A0 geklettert.. komplett jungfräulich rauer Fels, wahrscheinlich ist das schon seit vielen Jahren niemand mehr geklettert... die recht vielen Normalhaken und SU zumindest noch gut brauchbar zum technischen Klettern...

Wer das vorsteigen will, sollte abgesehen von Keilen und Friends auch was zum Fädeln mitnehmen und ev. sogar Hammer (zum Nachschlagen der alten Haken zb) und ein paar Haken.
Letzteres ist aber wohl nicht zwingend notwendig.
Sanieren wär natürlich auch eine Idee...

In der ebenfalls kurzen 4. SL der Roten Phantasie klettert man dann über die linke Variante zum Ausstieg.
Oben auf der Hochfläche war uns durch den NO-Wind dann das erste Mal kalt an diesem Tag.

« zurück