Infos

Anzahl der Mitglieder:
106

Anzahl der Touren:
441

Letzten 5 eingetragene Touren:

Valid XHTML 1.0 Strict

CSS ist valide! RSS 2.0 valide

Toureninfo:

"Stügerweg - solo"
begangen von Bernhard am 2017-06-03
Gebiet:
Totes Gebirge
Berg:
Trisselwand
Schwierigkeit:
3+
Exposition:
W
Absicherung:
BH alpin
Zusätzliche Angaben:
Abendlicher Dialog auf der Terrasse des Gasthaus Trisselwand: (schon letzten Sonntag waren Roni und mir die verwegenen Zecher aufgefallen, die hockonzentriert die schwierige Treppe Richtung Auto meisterten, um dann erleichtern loszufahren) - "Wos mochst den?" - "Stügerweg" - "aufpassn! alane? - "jo" - "zacher Hund!"
Eine Stunde Zustieg. 2 1/2 Std. Klettern. 1 1/2 Std. Abstieg. Ich bin schon um 04.30 Uhr aufgebrochen, um die angesagten Gewittern zu vermeiden. Schwül schon am Morgen, sonst beste Bedingungen. Einstieg wie bei der "Seeblick" vom letzten Sonntag, auch die ersten beiden SL sind identisch. Wer die zweite ohne Probleme schafft, sollte auch in der weiteren Route keine Schwierigkeiten haben. Steilheit, Bruch, Ausgesetztheit, Schwierigkeit sind repräsentativ für die schwereren Stellen, der Rest ist Krabbelgelände. Danach gehts ziemlich leicht und wenig ausgesetzt die Hauptschlucht hinauf, beim 2. Aufschwung links abbiegen aufs "Stügerbrett". Erkennbar an den ab hier orange eingefärbten BH. Bisher waren nur an den Ständen welche, jetzt auch mal der eine oder andere dazwischen, was für die Orientierung ganz angenehm ist. Auf Bändern unschwierig linkshaltend zu einer doch einigermaßen heiklen steileren Kletterstelle nach der ersten Rinne. Danach noch ein ausgesetzter Quergang auf Reibung und besser ohne Anhalten an den überaus brüchigen Felsen oberhalb. Hier tut ein wenig Seilsicherung schon gut! Zuletzt ein steiler Ausstiegskamin, der aber wesentlich stabiler ist, als der Rest der Tour. Am Latschengrat zum Gipfel mit grandioser Sicht auf den Altausseer-See. Den Dachstein sieht man sowieso die ganze Zeit. Dieses geniale Panorama, die durchaus vielfältigen Kletterrouten (diese hier, eine ähnlich abgesicherte 5er, die "Seeblick" und ein 7+ Hammer daneben), der kurze Zustieg und natürlich der angenehme Autoschlafplatz gleich beim Wirten machen die Trisselwand sehr empfehlenswert!

« zurück