Deprecated: Required parameter $ordcol follows optional parameter $col in /customers/f/9/5/wallbitch.at/httpd.www/inc/classes.php on line 252 Deprecated: Required parameter $ord follows optional parameter $col in /customers/f/9/5/wallbitch.at/httpd.www/inc/classes.php on line 252 Deprecated: Required parameter $anz follows optional parameter $col in /customers/f/9/5/wallbitch.at/httpd.www/inc/classes.php on line 252 Deprecated: Required parameter $ordcol follows optional parameter $col in /customers/f/9/5/wallbitch.at/httpd.www/inc/classes.php on line 1599 Deprecated: Required parameter $ord follows optional parameter $col in /customers/f/9/5/wallbitch.at/httpd.www/inc/classes.php on line 1599 wallbitch.at

Infos

Anzahl der Mitglieder:
106

Anzahl der Touren:
441

Letzten 5 eingetragene Touren:

Valid XHTML 1.0 Strict

CSS ist valide! RSS 2.0 valide

Toureninfo:

"John Wayne der Alpen"
begangen von Raoul am 2017-04-12
Gebiet:
Großes Höllental
Berg:
Vordere Kolbenwand/Rax
Schwierigkeit:
6+
Exposition:
SO
Absicherung:
sehr gut -> BH
Zusätzliche Angaben:
Motiviert von der herrlichen Kletterei der vorigen Route (Nix für Suderer) gehts gemütlich los durch schönen Fels. Im oberen Drittel der ersten Seillänge gelangt man zu einer spannenden Stelle, hier empfiehlt sich ein Blick um die Kante damit man mit Genuss den weiten Zug zum sicheren Griff wagt. Mittlerweile freuen Bernhard und ich uns darüber, dass wir im sonnigen Lee klettern, da an den Wolken über uns die Kälte des Winds geradezu spürbar wird. Die kräftigen Züge der 2. SL sind ein weiterer Anlass zur Freude. In der 3. SL entdeckt man zwischen großen Fels-Blöcken bereits vor Jahrzehnten verstorbene Wacholder- und Lärchenstämme, die von Mikroorganismen und dem Wetter bearbeitet eine Struktur erhalten haben, die sie beinahe wieder lebendig erscheinen lassen. In der 4. SL beginnt Bernhard erstmals im Vorstieg zu schnaufen und leicht zu zittern, wie sich später für mich herausstellt zurecht, da die "Crux" durch das Fehlen von angemessenen Tritten eindeutig ihren Namen verdient. Von mir nur mit ratlosem Kopfschütteln beehrt, löse ich sie schlussendlich A0. Die kleine Querung der nächsten Seillänge jedoch hat es auch in sich! Nach kurzem Überlegen und Kräftesammeln gelingt sie dann doch gut und danach wird man sogleich mit einem schönem Ausstieg vorbei am Wandbuch belohnt - Gesamt eine spannende Route im perfekten Fels!

« zurück