Infos

Anzahl der Mitglieder:
106

Anzahl der Touren:
441

Letzten 5 eingetragene Touren:

Valid XHTML 1.0 Strict

CSS ist valide! RSS 2.0 valide

Toureninfo:

"EB Platte - Handlerausstieg"
begangen von Bernhard am 2017-03-24
Gebiet:
Hohe Wand
Berg:
Hohe Wand
Schwierigkeit:
7-
Exposition:
S
Absicherung:
clean, alte BS, Stände BH
Zusätzliche Angaben:
Eigentlich hätte auch David O. eintragen können, schließlich ist er, zwar nicht ohne Murren und vielleicht auch eine wenig traumatisiert, den Handlerausstieg souverän vorgestiegen, aber ich weiß ja um den "Zeitmangel" masterarbeitender Studenten... Eine Route, die "als hehrstes Ziel ganzer Kletterführer" umschwärmt wird (sehr voluminöser noch dazu) kann auf lange Sicht einfach nicht ignoriert werden. Wenn doch, wird man halt dazu genötigt. In diesem Fall David O. von mir.
David suchte sich am Fuß des Totenköpfels, auf Umwegen zwar, aber doch, die wahrscheinlich schwierigsten Kletterstellen zum ersten Stand zusammen und war danach entsprechend frustriert. Die anhaltende 7- SL des Österreichersteiges war anstrengend, löste sich heute aber gut auf, bei David wirkte noch die erste SL nach. Er führte dann zum Einstieg der EB Platte hinüber und war hier nicht mehr zum Vorsteigen zu bewegen. Dafür musste er den Handlerausstieg versprechen, auf Indianerehrenwort - und da gibt´s dann halt nix mehr! Erste SL der EB Platte nur über den Einstiegsüberhang ein wenig zach, dann aber schön weiter den Riss entlang zum Stand beim Bäumchen. Den kann man gut ein wenig verbessern und die Sanduhren fädelt man besser auch sebst, weil die alten schon recht verwittert sind. Die 2. SL eher plattig, an der Schlüsselstelle hängt eine lange Schlinge. Darüber zu einer weiteren Sanduhr und einem "eingewachsenen" Cam. Hier ein etwas mühsamer Aufrichter und man kann den luftigen Quergang nach links ein wenig entschärfen, wenn man erst oben den uralten BH einhängt. Die letzte SL bis zum Handlerausstieg schaut dann eigentlich wieder recht entspannt aus, aber es empfiehlt sich, nach dem Wegklettern vielleicht den ersten BH links oberhalb des Stands einzuhängen. Weil wenn einem 5 Meter weiter oben beim Piazriss plötzlich der Tritt wegrutschen sollte und der Cam unterhalb nicht einmal bremsen sollte, geschweige denn halten, dann könnte es sein, dass es flugs abwärts geht, man am Stand vorbeirauscht und sich einige Meter darunter kopfüber einbremst. Vorausgesetzt der tüchtige Sicherer sichert tüchtig - und dann ist man froh, dass man den BH eingehängt hat, weil sonst würde man noch ein schönes Stück weiter fliegen und direkt in den Stand rein und das wäre dann ganz blöd. Aber so probiert man es gleich noch einmal und legt seine Cams ein wenig aufmerksamer - FUCK!
Handlerausstieg - wie oben erwähnt: Indianerehrenwort und souverän.
Super Bedingungen, trocken, wolkig, kühl, aber windstill. Intensive Tour - schön, wenn auf den Partner Verlass ist - Danke David!

« zurück