Infos

Anzahl der Mitglieder:
106

Anzahl der Touren:
441

Letzten 5 eingetragene Touren:

Valid XHTML 1.0 Strict

CSS ist valide! RSS 2.0 valide

Toureninfo:

"Knablweg - solo"
begangen von Bernhard am 2016-09-09
Gebiet:
Hochschwab
Berg:
Hochschwab
Schwierigkeit:
4+
Exposition:
S
Absicherung:
BH gut
Zusätzliche Angaben:
Die Tour ist jetzt auch zwischen den Ständen mit jeweils 3-4 BH abgesichert!
Zeltnacht am Wandfuß. Der Abend trotz Prachtwettervorhersage enttäuschend. Grauslich nebelig, kalt und ungemütlich. Vor dem Schlafengehen gibts dann aber doch noch die erhoffte mondbeschienene Südwand. Heftige Böen zerren am Zelt und flattern mich wach - aber: es ist traumhaft in der Früh, wolkenlos und die Südwand blutrot! Einstieg an der linken Seite der obersten begehbaren Rampe bevor es steil wird. Aber nicht ganz links, dort geht die Plattenspieler hinauf (da waren wir vermutlich 2007). Die erste SL unten etwas heikel alleine, weil plattig, dann geht es insgesamt 3 SL überraschend steil, anhaltend 4er schwierig und mächtig ausgesetzt durch Risse und Verschneidungen, alle 8 bis 10 Meter ein BH. Selbstsicherung zumeist mit langem Seilring, da und dort ein Cam. Der Fels ist nicht ganz so fest, wie man sich das wünschen würde. Nach 3 SL wirds flacher und entspannter bis zum Durchschlupf rechts neben der Wuchtl. Die Schlüsselstelle fällt leicht, weils gefühlt weniger ausgesetzt ist, griffig und eng gesichert. Etwas feucht, aber das stört nicht. Danach über Schrofen zum Gipfel. Prachtvolle Wetterstimmung, leicht herbstlich und schon Nebelmeere im Tal. Übers G`hockte zurück ins Tal.
Erinnerungswürdiges, ziemlich spannendes Abenteuer. Danke für die Ausrüstung Jakob!

« zurück