Infos

Anzahl der Mitglieder:
95

Anzahl der Touren:
432

Letzten 5 eingetragene Touren:

Valid XHTML 1.0 Strict

CSS ist valide! RSS 2.0 valide

Toureninfo:

"Hic Rhodus - Hic Salta"
begangen von Bernhard am 2012-05-09
Gebiet:
Rax
Berg:
Blechmauer
Schwierigkeit:
8/6+A0
Exposition:
W
Absicherung:
BH - perfekt
Zusätzliche Angaben:
Hic Rhodus...hier - zeig was du kannst! Na ja, wir haben unser bestes gegeben, Roni und ich in Wechselführung. Wenn schon alle so begeistert sind von der Route, mussten wir sie uns halt auch mal ansehen, an diesem warmen Frühlingsvormittag. Gut, dass die Sonne erst später in die Wand kommt, das wäre heiß geworden - war so schon schweißtreibend genug.
Fazit vorweg: In 10 fast durchgehend feinen, abwechslungsreichen, steilen SL auf einem gefinkelten Schleichweg durch die glatte Wand. Meist um den 6. Grad herum, genial ausgesetzt, irre Stände. Die zwei A0 Quergänge zu je 3 bis 4 Haken zerstören weder die Homogenität der Route, noch unser Hochgefühl in der Tour. Kletterethische Bedenken kamen nicht auf.
Im Detail: 1. und 2. SL - angelehnte, aber feste Blechmauernschrofen, zum Ende hin ein erster schöner 6er Quergang. 3. SL - steile kleingriffige Fingerlochplatte. 4. SL - Super Hangelschuppenquergang. 5. SL - Hockerlquergang und erste 7- Stelle, steil, mit nicht unbeträchtlichem Runout zum Stand. Empfehlung: links halten, mehr Kanten und Platz für mittleren Cam. 6. SL - feine, senkrechte gelbe 6+ Wandstelle mit anschließendem Quergang wieder mal - wir werden immer besser dabei. 7. SL - 7er Riss geht gerade noch so, dann die 8er Querung nach links. Überhängende Platte, frei utopisch, 3-4 Affenschwünge an den Exen und am Ende ein Stück abgelassen und ein Seilpendel zur zum Stand führenden Piazschuppe. 8. SL - über Kamin in einen wirklich! ausgesetzen Rechtsquergang, den Roni im ersten 7er Abschnitt schwer engagiert sauber bewältigt, erst die letzten drei 7+ Haken wieder im monkey-style zum "Kanzelstand". Der ist echt was ganz besonderes und hätte vom Bergfotografen, oder vom Klettersteigdesigner nicht optimaler positioniert werden können. 9. SL - enstpannte, alpine Rampe. 10. SL - bei der fotogenen, ausgesetzten Schuppenkante gehts mit 7- nochmal ordentlich zur Sache. Gefinkelt und auch mit Hakenhilfe schwer, überhaupt zum 2. Haken zu kommen. Danach noch eine lange, anhaltende glatte Verschneidung, in der man noch ganz schön fest die Zähne zusammenbeißen muß.
Regen beim Abstieg. Geile Tour - uneingeschränkt empfehlenswert!

« zurück